Dienstag, November 15, 2022

8. CEE Forum mit erfolgreichem Matchmaking Restart

Über 25 deutsche Firmen trafen sich mit mehr als 60 Lieferanten zu B2B-Gesprächen in Prag. Sie zeigten damit, wie wichtig der Beschaffungsmarkt Osteuropa auch in Krisenzeiten ist.
8 Cee Forum Prag 2022 Small

B2B-Gespräche zwischen Einkäufern und Lieferanten stehen weiter hoch im Kurs. Das hat das 8. CEE Procurement and Supply Forum in Prag eindrucksvoll gezeigt. © Lu-Sophie Höflein/BME e.V.

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Zwangspause fand das 8. CEE Procurement and Supply Forum wieder als Präsenzveranstaltung in Prag statt. Mit mehr als 250 terminierten B2B-Gesprächen zwischen industriellen Einkäufer:innen und qualifizierten Suppliern aus Mittel- und Osteuropa brachte die Netzwerkveranstaltung auch 2022 wieder einen konkreten Mehrwert für alle 150 Teilnehmenden.

„Die Lieferketten stehen derzeit unter ständiger Beobachtung der Unternehmen. Es geht um Alternativen, Risikominimierung, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Hierfür braucht es neue Partner. Osteuropa ist nah und deshalb eine gute Option“, betonte Olaf Holzgrefe, Leiter International des BME. „Mit über 25 deutschen Firmen und mehr als 60 Lieferanten hat die Prager Veranstaltung erneut gezeigt, wie wichtig der Dialog und das persönliche Gespräch sind“, fügte Holzgrefe hinzu. Seit 2015 wird das Procurement and Supply Forum in Zusammenarbeit mit den Auslandshandelskammern (AHKs) des CEE-Raums durchgeführt. Mit Lieferanten aus Polen, dem Baltikum, Tschechien, Ungarn, Bulgarien und dem Westbalkan bieten die B2B-Meetings einen breiten Zugang in den osteuropäischen Beschaffungsmarkt. Holzgrefe. „Die gute Zusammenarbeit mit den Auslandshandelskammern unter Leitung der AHK Tschechien ist ein solides Fundament für unsere Unternehmen.“

Neben zahlreichen B2B-Gesprächen gab die Konferenz mit einem spannenden Vortragsteil einen Überblick über die aktuellen Rahmenbedingungen in Osteuropa. So wies Jürgen Pfeffer, Director Global Procurement der Bauer Gear GmbH, in seiner Keynote darauf hin, wie wichtig Kollaboration und Geschwindigkeit für den geschäftlichen Erfolg seien. Spannend war auch die Diskussion der BME-Einkaufsexperten Oliver Casper (VP Procurement, Trox Group), Christian Ott (Head of Procurement & Logistic, August Mink GmbH & Co. KG), Frank Berberich (Global Commodity Manager, JOST-Werke Deutschland GmbH) und Bettina Hühnken (Global Commodity Manager, Minimax GmbH). Hier wurde unter anderem diskutiert, welche aktuelle Bedeutung Transparenz für die Unternehmen habe. Ergänzt wurde der Vortragsteil am Vormittag durch eine Pitch Session von fünf Start-ups des European Innovation Councils aus Israel, Portugal, Polen und Tschechien.

Am Nachmittag konnten die teilnehmenden Einkäufer:innen Ihre Bedarfe in individuellen B2B-Gesprächen mit den anwesenden Lieferanten konkretisieren. Hier zeigte sich, dass vor allem Supplier aus dem Baltikum ein großes Geschäftspotenzial aufweisen. Sie verfügen zudem noch über freie Kapazitäten.

Stimmen von Teilnehmenden des 8. CEE Procurement and Supply Forums:

Anja Görlich, Einkauf Technik, Schülke & Mayr GmbH: „Die Reden waren sehr gut. Davon könnte ich mehr haben! Großartige Einsichten zu allen Themen. Es ist gut zu hören, dass wir im Großen und Ganzen alle die gleiche ‚Agenda‘ haben.“

Bettina Hühnken, Global Commodity Manager, Minimax GmbH: „Der BME mit all seinen Partnern hilft uns, die Macht der CEE-Beschaffung zu verstehen. Ich bin zutiefst dankbar, ein Teil davon zu sein. Diese Plattform ist eine hervorragende Möglichkeit, an nur einem Tag mit Lieferanten in Kontakt zu treten.“

Petr Jahoda, General Manager Logistics Services, Sony DADC: „Der Veranstaltungsort hat mir gefallen. Die Energie der Organisatoren – was für ein Aufwand! Ausgezeichnetes Essen! Die Organisatoren haben sogar versucht, einige Treffen für mich auf der Veranstaltung zu arrangieren. Vielen Dank!“

Olaf Holzgrefe
Leiter International Business & Affairs
Tel: +49 6196 5828-343